Kathleen Sebelius

WASHINGTON – (AD) – Nachfolgend veröffentlichen wir die offizielle, vom US-Gesundheitsministerium herausgegebene Biografie von Gesundheitsministerin Kathleen Sebelius.

Kathleen Sebelius legte am 29. April 2009 ihren Eid als 21. US-Gesundheitsministerin ab. Die Ministerin verwaltet mit mehr als 67.000 Angestellten eine der größten Zivilbehörden der Bundesregierung. Das Gesundheitsministerium (Department of Health and Human Services – HHS) ist die primär für den Schutz der Gesundheit aller Amerikaner zuständige Behörde. Sie bietet wirksame Gesundheitsdienstleistungen, insbesondere für die Menschen, die sich am wenigsten selbst helfen können.

Gesundheitsministerin Sebelius blickt auf über 20 Jahre Erfahrung in der Regierung von Kansas zurück und zeichnet sich seit mehr als 10 Jahren als Vorreiterin bei Gesundheitsfragen aus. Sie wurde 2003 zur Gouverneurin von Kansas gewählt und 2006 wiedergewählt. Während ihrer Amtszeit wurde Frau Sebelius immer wieder für ihre parteiübergreifenden Errungenschaften gelobt. Sie arbeitete unermüdlich für das Wirtschaftswachstum im Bundesstaat, für die Schaffung von Arbeitsplätzen, für eine qualitativ hochwertige Ausbildung für jedes Kind in Kansas und für den verbesserten Zugang zu qualitativ hochwertiger und bezahlbarer Gesundheitsfürsorge. Als Gouverneurin setzte Frau Sebelius mehr Untersuchungen von Neugeborenen durch, hob die Bedeutung von Impfungen für Kinder hervor und erhöhte den Anspruch von Kindern auf Krankenversicherung. Mehr als 59.000 Kinder erhielten während ihrer Amtszeit zusätzlich Krankenversicherungsschutz. Kathleen Sebelius arbeitete auch eng mit den Krisenreaktionskräften und den Strafverfolgungsbeamten in Kansas zusammen, um auf Naturkatastrophen und andere Notfälle vorbereitet zu sein. 2005 wurde sie in der Zeitschrift Time als eine der fünf Spitzengouverneure des Landes genannt.

Vor ihrer Zeit als Gouverneurin war Ministerin Sebelius acht Jahre lang Aufsichtsbeamtin für das Versicherungswesen in Kansas. In dieser Funktion machte Frau Sebelius ihre Behörde zu einem starken Fürsprecher der Verbraucher in Kansas und half älteren Bürgern, bei verschreibungspflichtigen Arzneimitten mehr als sieben Millionen Dollar einzusparen. Sie wurde zudem dafür gelobt, den Verkauf von Kansas Blue Cross/Blue Shield an einen gewinnorientierten Konzern im Gesundheitswesen außerhalb von Kansas verhindert zu haben sowie für ihre Rolle beim Entwurf einen nationalen Grundrechtekatalogs für Patienten. Von 1986 bis 1994 war sie Mitglied des Repräsentantenhauses von Kansas.

Sie ist seit 34 Jahren mit ihrem Ehemann Gary, einem Federal Magistrate Judge verheiratet. Das Ehepaar hat zwei Söhne, Ned und John.