Sechs Jahre nach Hurrikan Katrina

WASHINGTON – (AD) – Nachfolgend veröffentlichen wir eine Erklärung von US-Präsident Barack Obama zum sechsten Jahrestag von Hurrikan Katrina vom 29. August 2011.

Heute vor sechs Jahren traf der Hurrikan Katrina die Golfküste, er vertrieb Familien und verwüstete ganze Gemeinden. Niemand wird die tragischen Ereignisse dieser Tage je vergessen. Aber wir müssen mehr tun als uns nur zu erinnern. Wir müssen uns weiter mit aller Kraft dafür einsetzen, dass sich New Orleans und die Golfküste wieder vollständig erholen und wir so gut wie irgend möglich auf derartige Katastrophen reagieren können.

In den letzten Jahren haben wir erlebt, wozu Amerikaner in der Lage sind, wenn es darauf ankommt. Wir haben den Mut und die Entschlossenheit der Menschen an der Golfküste gesehen, die zusammen ihre Gemeinden Stein für Stein wieder aufgebaut haben. Wir haben währenddessen darauf geachtet, dass die Bundesregierung ihren Teil dazu beiträgt. Wir haben bürokratische Hürden überwunden, um den Wiederaufbau in Louisiana und Mississippi zu finanzieren. Wir haben Schritte unternommen, damit die Schulen den Kindern das Arbeitsmaterial und die Ressourcen zukommen lassen konnten, die sie für eine ordentliche Schulbildung brauchen. Wir haben etwas für die Zehntausenden Familien bewegt, die ihr Zuhause verloren haben, damit sie langfristig untergebracht werden konnten. Und wir werden nicht aufhören, bis diese Gemeinden stärker als zuvor aus dem Unglück hervorgehen.

Was die Reaktion auf Katastrophen angeht, so haben wir sehr ernsthaft daran gearbeitet, besser vorbereitet zu sein, damit die Bürgerinnen und Bürger bereit sind, bevor eine Katastrophe eintritt. Außerdem haben wir unsere Rettungskapazitäten verbessert, damit wir im Falle einer Katastrophe belastbarer sind. In der letzten Woche haben wir die Kraft eines weiteren Sturms, Hurrikan Irene, erlebt. Bereits bevor der Sturm das Festland erreichte, haben das Ministerium für innere Sicherheit und die Bundesbehörde für Notfallmanagement (FEMA) mit Partnern auf bundesstaatlicher und kommunaler Ebene zusammengearbeitet, um Vorräte zu lagern und Krisenreaktionskräfte vorzubereiten und zu unterstützen. Diese Maßnahmen dauern noch an. Wir werden diese Partnerschaft fortsetzen und so schnell und effektiv wie möglich reagieren. Dies werden wir so lange wie nötig tun, bis die betroffenen Gemeinden wieder auf eigenen Beinen stehen können.

Heute werden wir nicht nur an die unmittelbare Zerstörung erinnert, die diese Stürme verursachen können, sondern auch an die langfristigen Bedürfnisse der von Katastrophen betroffenen Gemeinden, sei es in Mississippi, Alabama, Tennessee, Missouri, North Dakota oder den Staaten an der Ostküste, die von Hurrikan Irene betroffen sind. Meine Regierung wird diesen Gemeinden zur Seite stehen, bis die Arbeit getan ist.

Originaltext: President Obama on the Anniversary of Hurricane Katrina

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>