Janet Napolitano

WASHINGTON – (AD) – Nachfolgend veröffentlichen wir die vom US-Ministerium für innere Sicherheit herausgegebene offizielle Biografie der Ministerin für innere Sicherheit, Janet Napolitano.

Am 21. Januar 2009 wurde Janet Napolitano als Ministerin für innere Sicherheit der Vereinigten Staaten vereidigt. Sie ist damit die dritte Person in diesem Amt. Bevor Napolitano Mitglied der Regierung Obama wurde, befand sie sich mitten in ihrer zweiten Amtszeit als Gouverneurin des Bundesstaates Arizona. Als Gouverneurin wurde Napolitano die erste Frau, die dem Nationalen Gouverneursverband vorstand, im Rahmen dessen sie maßgeblich dazu beitrug, die Arbeitsgruppe für öffentliche Sicherheit (Public Safety Task Force) und den Beirat für innere Sicherheit (Homeland Security Advisors Council) ins Leben zu rufen. Sie war auch Vorsitzende des Verbands westlicher Gouverneure (Western Governors Association). Zuvor war sie Justizministerin in Arizona und Bundesanwältin des Bezirks Arizona.

Napolitano hat weitreichende Erfahrung in Sicherheitsbelangen. Als US-Bundesanwältin war sie federführend an der Untersuchung der Bombenanschläge in Oklahoma City beteiligt. Als Justizministerin Arizonas schrieb sie an einem Gesetz zur Zerschlagung von Menschenschmugglerringen mit. Als Gouverneurin setzte sie eine der ersten Strategien für innere Sicherheit auf Bundesstaatenebene um, eröffnete das erste Terrorismusbekämpfungzentrum auf Bundestaatenebene und sie leitete die Bestrebungen, die Durchsetzung der Einwanderungsgesetze zu überarbeiten. Zudem war sie maßgeblich an der Entwicklung der Koordination von Sicherheitsbestrebungen auf Landes- und Bundestaatenebene sowie auf regionaler und bi-nationaler Ebene beteiligt und leitete großangelegte Maßnahmen im Bereich Katastrophenschutz und Bereitschaftsübungen, um ausgefeilte und funktionierende Notfallpläne zu gewährleisten.

Janet Napolitano machte 1979 ihren Abschluss an der Santa Clara University, von der sie ein Truman-Stipendium erhielt. Ihr Juris Doctor (J.D.) wurde ihr 1983 von der University of Virginia Law School verliehen. Danach arbeitete sie als Rechtsreferendarin für Richterin Mary M. Schroeder am US-Berufungsgericht des 9. Bezirks, von wo sie zur Kanzlei Lewis und Roca wechselte.

Originaltext:

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>