Treffen des Präsidenten mit Ministerpräsident Maliki und weiteren irakischen Politikern im Irak

AL-ASAD AIR BASE – (AD) – Nachfolgend veröffentlichen wir die unwesentlich gekürzte Erklärung von US-Präsident George W. Bush während seines Besuches des Al-Asad Air Base in der Provinz Anbar (Irak) vom 03. September 2007.

Anbar hat sich stark verändert. Die Gewalt hat abgenommen, die kommunale Regierungen tagen wieder, die Polizei gewinnt zunehmend die Kontrolle über die Straßen der Stadt und das normale Leben kehrt zurück. Die Menschen in der Provinz Anbar erleben, dass es der Weg zu einem besseren Leben ist, dass ein Erfolg also möglich ist, wenn man sich den Extremisten mutig entgegenstellt. Ich werde mich demnächst mit einigen führenden Politikern hier in der Provinz Anbar treffen, die sich entschieden haben, Gewalt und Mord zugunsten von gemäßigten Kräften und Frieden abzulehnen.

Ich freue mich auf die Gespräche mit den Stammesführern, die den Kampf gegen die Terroristen angeführt haben und nun die Bestrebungen zum Wiederaufbau der Gemeinden leiten. Ich werde mit den Mitgliedern des Provinzrates von Anbar sprechen, der sich selbst neu gegründet hat und nun wieder in der Hauptstadt Ramadi sitzt. Ich werde ihnen versichern, dass die Vereinigten Staaten ihre Freunde nicht im Stich lassen und sie auch die Iraker nicht im Stich lassen werden. Das ist die Botschaft, die wir alle drei übermitteln.

Zuvor haben wir uns mit führenden Politikern der irakischen Regierung getroffen, darunter Präsident Talabani und Ministerpräsident Maliki, der stellvertretende Ministerpräsident Barham Saleh, Vizepräsident Abdul Mahdi, Vizepräsident Hashimi und Präsident Barzani aus der kurdischen Region. Wir haben ein gutes und offenes Gespräch geführt. Wir haben ein gemeinsames Ziel: einen freien Irak, der über eine Regierung verfügt, die auf die Menschen eingeht. Die Regierung, die sie vertreten, sitzt natürlich in Bagdad, aber sie selbst befinden sich hier in Anbar, weil sie wissen, dass der Erfolg eines freien Iraks von der Unterstützung der irakischen Regierung an der Basis abhängt. Sie wissen, was ich weiß, dass durch eine Versöhnung von unten her, wie hier in Anbar, Veränderungen der Politik der irakischen Regierung auslösen können.

Die nationale Regierung teilt ihre Einnahmen aus dem Öl mit dieser Provinz, und das ist eine positive Entwicklung. Die Herausforderungen sind groß, und ich verstehe, dass das langsame Tempo der Fortschritte frustrierend ist. Es ist sowohl für die amerikanische als auch für die irakische Bevölkerung frustrierend. Diese Menschen arbeiten unter schwierigen Bedingungen, nachdem sie von einem brutalen Tyrannen unterdrückt wurden. Politiker auf regionaler und nationaler Ebene arbeiten daran, den militärischen Erfolg in Gebieten wie Anbar schnell durch wirkliche Verbesserungen im Leben normaler irakischer Bürger zu untermauern. Darüber haben wir heute gesprochen. Verteidigungsminister Gates, Außenministerin Rice und ich haben mit der irakischen Führung darüber gesprochen, dass es im Bereich der Sicherheit einige Erfolge gab. Jetzt ist es wichtig, dass die Regierung daran anknüpft.

Unsere Soldaten, Diplomaten und zivilen Experten werden die Iraker bei diesen Bemühungen unterstützen. General Petraeus und Botschafter Crocker haben uns über die gegenwärtige Situation informiert. Sie haben uns über den Stand der Fortschritte in Kenntnis gesetzt, und ich war darüber erfreut. Die Strategie, die wir seit Anfang des Jahres verfolgen, wurde entwickelt, um den Irakern zu helfen, ihre Sicherheitslage zu verbessern, damit der politische und wirtschaftliche Fortschritt folgen kann. Und genau dieses Ergebnis haben wir an Orten wie Anbar gesehen.

Wir können diese Fortschritte aber nicht als selbstverständlich betrachten. Hier in Anbar und überall im Irak werden die Al Kaida und andere Feinde der Freiheit weiterhin versuchen Unschuldige zu töten, um ihre dunkle Ideologie durchzusetzen. Aber General Petraeus und Botschafter Crocker werden mir berichten, ob es möglich sein wird, das gleiche Maß an Sicherheit mit weniger amerikanischen Streitkräften zu gewährleisten, falls sich die Erfolge so wie bisher fortsetzen. Diese beiden herausragenden Amerikaner werden dem Kongress kommende Woche Bericht erstatten, und ich fordere die Mitglieder beider Parteien des Kongresses auf, ihnen zuzuhören. Der Kongress sollte keine voreiligen Schlüsse ziehen, solange der General und der Botschafter dort noch nicht gesprochen haben.

Wenn man sich hier in Anbar befindet und den Menschen, die hier leben, zuhört, kann man erkennen, wie die Zukunft des Iraks aussehen kann. Deshalb fanden sich Mitglieder beider Parteien des Kongresses, die den Irak besuchten, nach ihrer Rückkehr auch durch das ermutigt, was sie gesehen haben. Trotz aller Meinungsverschiedenheiten über den Krieg können wir uns auf die Dinge einigen, die funktionieren. Und wir können uns darauf einigen, dass die Fortsetzung dieses Prozesses entscheidend für die strategischen Interessen unseres Landes ist. Es ist von enormer Bedeutung, dass die Vereinigten Staaten sich geschlossen hinter eine gemeinsame Vision für einen stabileren und stärkeren Nahen Osten stellen.

Vielen Dank Ihnen allen.

Originaltext: President Bush Meets with Prime Minister Maliki and Iraqi Leaders

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>