Wie 3D-Drucker Leben retten können

Hochwasser nach starken Regenfällen in West-Java (Indonesien).

WASHINGTON – (AD) – Nachfolgend veröffentlichen wir einen Beitrag von Heather Freitag über 3D-Drucker als Hilfsmittel für die Herstellung von Wetterstationen, der am 18. März 2015 auf ShareAmerica, einer Website des US-Außenministeriums veröffentlicht wurde. Heather Freitag ist Online-Kommunikationsexpertin im Büro des US-Amts für internationale Entwicklung für Katastrophenhilfe im Ausland (USAID/OFDA). Mitarbeiter von USAID nahmen mit Tausenden anderen vom 14. bis 18. März 2015 an der dritten Weltkonferenz der Vereinten Nationen über die Verringerung des Katastrophenrisikos in Sendai (Japan) teil, um die besten Möglichkeiten zur Reduzierung der verheerenden Folgen von Naturkatastrophen zu erörtern. Allein 2013 starben mehr als 22.000 Menschen durch Naturkatastrophen, 97 Millionen weitere waren davon betroffen, und der wirtschaftliche Schaden betrug fast 118 Milliarden US-Dollar.
Der Text erschien zunächst auf dem Blog USAID Impact.

Schon 15 Zentimeter tiefes, fließendes Wasser reichen, um einen Menschen umzuwerfen. Sturzfluten kommen, wie der Name schon andeutet, plötzlich. Mit den richtigen Instrumenten können Experten allerdings Flutvorhersagen treffen. Sie nutzen dazu Echtzeitmessungen und geben Warnungen heraus, damit die Betroffenen sich rechtzeitig in Sicherheit bringen können. Continue reading

Obama beim Investitionsgipfel SelectUSA

MARYLAND – (AD) – Nachfolgend veröffentlichen wir die unwesentlich gekürzte Rede, die US-Präsident Barack Obama beim SelectUSA Investment Summit im Gaylord National Convention Center am 23. März 2015 hielt.

Vielen Dank Ihnen allen. Zuallererst möchte ich mich bei Penny Pritzker für ihre herausragende Führungsstärke bedanken. Es sind sechs Minister und Dutzende Botschafter der Vereinigten Staaten hier, was zeigt, dass diese Regierung SelectUSA einen hohen Stellenwert einräumt. Seit ich vor 17 Monaten mit Ihnen hier war, hat sich die Teilnehmerzahl dieses Gipfels verdoppelt. Ich möchte also allen 2.600 Teilnehmerinnen und Teilnehmern – den politischen Mandatsträgern und kommunalen Entscheidungsträgern aus den Vereinigten Staaten sowie den Unternehmern aus der ganzen Welt – dafür danken, dass auch Sie diesem Gipfel einen hohen Stellenwert einräumen. Continue reading

Wasser für die Welt: Jeder Liter zählt

Frauen in Nepal warten darauf, ihre Krüge mit Wasser zu füllen.

Frauen in Nepal warten darauf, ihre Krüge mit Wasser zu füllen.

WASHINGTON – (AD) – Nachfolgend veröffentlichen wir einen Blogeintrag von Christian Holmes zum Thema Wasser, der am 19. März 2015 auf DipNote, dem offiziellen Blog des US-Außenministers, und zuvor auf dem USAID Impact Blog erschien. Holmes ist Global Water Coordinator bei USAID und Stellvertretender Leiter der Abteilung für Wirtschaftswachstum, Bildung und Umwelt.

Für 2,5 Milliarden Menschen ohne Zugang zu sanitären Anlagen und 748 Millionen Menschen ohne sauberes Trinkwasser stellen diese Schwierigkeiten eine ständige Lebensbedrohung durch Krankheiten, Einkommensverluste und Unterernährung dar. Continue reading

Grußwort zum Nouruzfest

WASHINGTON – (AD) Nachfolgend veröffentlichen wir das Grußwort von Präsident Obama, der sich anlässlich des Persischen Neujahrsfestes (Nouruz) am 20. März 2015 in einer Videobotschaft direkt an das iranische Volk gewendet hat, die am 19. März 2015 auf der Website des Weißen Hauses erschien.

Guten Tag! Ich wünsche allen, die das Nouruzfest in den Vereinigten Staaten und auf der ganzen Welt feiern: Nouruz Mubarak.

Seit Tausenden von Jahren kommen Familien und Freunde an diesem Tag zusammen, um den neuen Frühling und das neue Jahr willkommen zu heißen. Continue reading

Die Krim zahlt den Preis: erzwungenes Verschwindenlassen

WASHINGTON – (AD) – Nachfolgend veröffentlichen wir einen Beitrag zum illegalen Referendum auf der Krim vor einem Jahr, der am 16. März 2015 auf ShareAmerica, einer Website des US-Außenministeriums veröffentlicht wurde.

Vor einem Jahr, am 16. März, hat Russland ein illegales Referendum auf der Krim inszeniert, das gegen die ukrainische Verfassung verstieß und von der internationalen Gemeinschaft verurteilt wurde. Dieser Beitrag ist der zweite in einer fünfteiligen Reihe zu dem Preis, den die Krim für die Maßnahmen Russlands zahlt. Der Titel des ersten Teils lautet: Costs to Crimea, one year after Russia’s occupation. Continue reading

#NoPlantB: Den Klimawandel bekämpfen, bevor es zu spät ist

Ein Eisberg schmilzt in Grönland am Polarkreis.

Ein Eisberg schmilzt in Grönland am Polarkreis.

WASHINGTON – (AD) – Nachfolgend veröffentlichen wir einen Blogbeitrag von US-Außenminister John Kerry zum Klimawandel, der am 12. März 2015 zunächst auf der Website des US-Außenministeriums erschien.

Viele der globalen Herausforderungen, denen wir uns heute gegenübersehen – von Extremismus und Epidemien bis zu Armut und der Weiterverbreitung von Atomwaffen – haben eines gemeinsam: Sie machen nicht vor Grenzen halt. Der Klimawandel gehört zu diesen Herausforderungen. Er stellt für unseren gesamten Planeten eine ernsthafte Bedrohung dar. Continue reading

Pressekonferenz mit Außenminister Steinmeier

PK Kerry SteinmeierWASHINGTON – (AD) – Nachfolgend veröffentlichen wir die unwesentlich gekürzte Erklärung, die US-Außenminister John F. Kerry zu Beginn der gemeinsamen Pressekonferenz mit Außenminister Frank-Walter Steinmeier am 11. März 2015 in Washington abgab.

Guten Tag zusammen. Es ist mir eine besondere Freude, den deutschen Außenminister Frank-Walter Steinmeier willkommen zu heißen, der im Laufe unserer diplomatischen Reisen ein guter Freund geworden ist und wahrscheinlich ebenso viele Stunden wie ich im Flugzeug und auf Reisen verbringt.

Erst vor rund einer Woche kamen wir in Paris beim Treffen mit dem britischen Außenminister und dem französischen Außenminister Laurent Fabius zusammen. Continue reading

50. Jahrestag der Protestmärsche von Selma nach Montgomery

Familie Obama Hand in Hand beim Marsch auf der Edmund Pettus Bridge.

Familie Obama Hand in Hand beim Marsch auf der Edmund Pettus Bridge.

SELMA – (AD) – Nachfolgend veröffentlichen wir die Rede von US-Präsident Barack Obama, die er anlässlich des 50. Jahrestags der Protestmärsche von Selma nach Montgomery am 7. März 2015 auf der Edmund Pettus Bridge in Selma (Alabama) hielt.

Man hat im Leben nicht oft die Ehre, nach einem seiner Helden das Wort zu ergreifen. Und John Lewis ist einer meiner Helden.

Wenn ich mir vorstelle, wie ein jüngerer John Lewis vor 50 Jahren morgens aufwachte und sich auf den Weg zur Brown Chapel machte, war Heldentum wahrscheinlich das letzte, woran er dachte. Er hatte sich den Tag anders vorgestellt. Junge Menschen mit Bettzeug und Rucksäcken liefen umher. Veteranen der Bewegung unterwiesen Neulinge in der Strategie der Gewaltlosigkeit, in der richtigen Art, sich gegen Angriffe zu schützen. Ein Arzt beschrieb, was Tränengas im Körper bewirkt, während die Demonstranten Anweisungen für die Unterrichtung ihrer nächsten Angehörigen notierten. Zweifel, Erwartungen und Angst lagen in der Luft. Continue reading

Transatlantische Kooperation und die Krise in der Ukraine

BERLIN – (AD) – Nachfolgend veröffentlichen wir die Rede des Stellvertretenden US-Außenministers Antony J. Blinken, die er bei seinem Besuch an der Hertie School of Governance am 5. März 2015 in Berlin gehalten hat.

Guten Tag. Vielen herzlichen Dank, Associate Dean Enderlein. Vielen Dank für diese wundervollen Einleitungsworte, auch wenn Sie etwas übertrieben haben. Vielen Dank. Wolfgang, ich freue mich sehr über diese Gelegenheit, Sie wiederzutreffen. Wir kennen uns aus den Neunzigerjahren. Ich habe damals für die Regierung Clinton gearbeitet und Wolfgang hat für sein Land und die gesamte internationale Gemeinschaft wahrhaft heroische Dienste geleistet, auf dem Balkan und andernorts. Ich erinnere mich noch sehr gut daran. Tatsächlich erinnere ich mich an ein Abendessen vor einigen Jahren bei Ihnen zu Hause mit einem meiner Vorgänger in diesem Amt, Strobe Talbot. Seitdem hatten wir oft gute Gelegenheiten, auch in anderen Bereichen zusammenzuarbeiten, beispielsweise bei der Wehrkunde-Konferenz [Münchner Sicherheitskonferenz]. Ich freue mich also sehr, dass Sie hier sind.

Associate Dean, Sie haben das berühmte Foto erwähnt, das einige von uns während der Erstürmung des Verstecks von Bin Laden im Situation Room des Weißen Hauses zeigt und auf dem man den Präsidenten, den Vizepräsidenten, Außenministerin Clinton und andere sieht. Ich bin im Hintergrund des Fotos zu sehen. Bei uns gibt es eine Fernsehsendung, die, glaube ich, ab und zu auch in Deutschland ausgestrahlt wird, die David Letterman Show. Einige Tage nachdem das Foto aufgenommen und veröffentlicht wurde, hatte David Letterman den damaligen Vorsitzenden der Vereinigten Stabschefs, Michael McMullen, in seiner Show zu Gast. Continue reading

Women’s History Month

women_s-history-monthWASHINGTON – (AD) – Nachfolgend veröffentlichen wir die Proklamation von US-Präsident Barack Obama zum Women’s History Month, die am 27. Februar 2015 auf der Website des Weißen Hauses veröffentlicht wurde.

Im Laufe der Geschichte haben außergewöhnliche Frauen unermüdlich dafür gekämpft, den Umfang unserer Demokratie zu erweitern und unsere Union vollkommener zu gestalten. Mit Protest und Aktivismus haben Generationen von Frauen an die Werte im Herzen unserer Nation appelliert und der Idee, dass wir alle gleich geschaffen sind, einen Sinn verliehen. Alle Mädchen und Frauen, die heute nach hohen Zielen streben, stehen auf den Schultern derer, die diesen Weg bereitet haben und bauen stolz auf ihrem Vermächtnis und ihren Errungenschaften auf. In diesem Monat würdigen wir unzählige dieser Vorkämpferinnen und die Siege, die sie errungen haben. Wir arbeiten weiter auf eine Gesellschaft hin, in der unsere Töchter die gleichen Möglichkeiten haben wie unsere Söhne. Continue reading